„Man kann es kaum glauben“, sind sich die Sporker Frauen einig: War es doch im September 1969 als man beschloss, sich fit zu halten und jede Woche eine Turneinheit zu absolvieren. Die gute Idee kam von Renate Clemens (r.) – es fanden sich spontan Gleichgesinnte, die zum Teil heute noch dabei sind. Zunächst turnten die Damen in der ehemaligen Volksschule und später in der Schützenhalle. Bei schönem Wetter wird sommertags gewandert, ansonsten stehen Gymnastik und andere Übungen einmal in der Woche an. Neben den sportlichen Aktivitäten gab es alljährlich schöne Ausflüge und gesellige Abende mit viel Spaß inklusive. Renate Clemens ist aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr in der Lage, die Übungsstunden durchzuführen – ihren Part hat Agnes Schneider übernommen. Zum feierlichen Anlass trafen sich die Turnfrauen in gemütlicher Runde im Hotel Platte in Niederhelden – so manches Döneken und Erlebnis des letzten halben Jahrhunderts wurde zum Besten gegeben.a21ed4c58e972211475f319a1040945062e6814ekl