Karl Mays spannendes Abenteuer Winnetou III mit mehr als 60 Darstellern und über 40 Pferden auf einer der größten Freilichtbühnen Europas
 
Lange war es ruhig in San Manuel im Süden Arizonas. Doch eines Tages ändert sich die Situation. Die Siedler haben Gold gefunden. Obwohl alle versuchen, den Fund geheim zu halten, tauchen schon bald die "Hounds" auf. Diese gefährliche Verbrecherbande setzt sich immer wieder auf die Spuren von Goldsuchern, um diese zu vertreiben und dann die Goldadern selbst auszubeuten. Ihr erklärtes Ziel ist es, den Frieden zwischen den Apatschen und den Siedlern zu zerstören. In Winnetou sehen sie den größten Gegner und starten wüste Attacken gegen ihn. Verzweifelt versucht Winnetou, die Angriffe der Banditen abzuwehren. Auch wenn ihm Old Shatterhand zur Hilfe kommt, und beide die Hounds überwältigen können - wird Winnetou diesen Kampf überleben?
  2017 und im Jubiläumsjahr 2018 (60 Jahre Karl-May-Festspiele Elspe) feierte das Elspe Festival große Erfolge mit den ersten beiden Teilen aus Karl Mays wohl berühmtesten Werk, der Winnetou-Trilogie. In diesem Jahr steht folgerichtig "Winnetou III", der letzte Teil des dreibändigen Romans, auf dem Programm.
  Die Romanvorlage ist eine der schönsten, rührendsten und tiefgründigsten Geschichten des großen Schriftstellers, in der er schließlich seinen Helden Winnetou sterben lässt. Es ist somit eine Story, die eigentlich kein Happyend hat – oder vielleicht doch?
  Jochen Bludau, Geschäftsführer des Elspe Festivals und Intendant der Karl-May-Festspiele Elspe sagt dazu: „Nicht nur eingefleischte Karl-May-Fans wissen, dass der Autor in diesem letzten Kampf seinen Helden Winnetou sterben lässt. Um dem großen Schriftsteller und seinen vielen Anhängern gerecht zu werden, kommen auch wir in Elspe nicht darum herum, der literarischen Vorlage in diesem Punkt zu folgen.“
  Allerdings sieht Bludau die Karl-May-Festspiele Elspe mit ihrer mehr als 60jährigen Tradition aber auch als ein Theater, das immer ein familiengerechtes Programm in einem Ambiente anbietet, bei dem man sich zumindest für ein paar Stunden in eine andere Welt begibt. Sorgen und schlechte Gefühle haben in dieser Welt keinen Platz.
  Bludau weiter: „Daher verspreche ich unserem Publikum, ohne zu viel zu verraten, dass unser „Winnetou III“ eine Inszenierung sein wird, bei der trotz aller Dramatik und dem unvermeidlichen Ende, niemand traurig nach Hause fahren muss“.
  Das Elspe-Erlebnis mit allen fünf Sinnen bedeutet die Hitze der Explosionen auf der Haut zu fühlen, einen Hauch von Schwarzpulver mit der Zunge zu erahnen, den Geruch von 40 Pferden zu erleben, über 60 Darsteller, mitreißende Musiken und faszinierende Soundeffekte zu hören und das alles in einer herrlichen Naturkulisse zu sehen. Letztendlich ist es dieser Inszenierungs- Mix, der das Erlebnis mit allen Sinnen wahrnehmen lässt und die Karl-May-Festspiele in Elspe unverwechselbar macht.
  Elspe Festival zu erleben, heißt aber auch 2019 noch viel mehr. Der Festival Park bietet mit drei weiteren großen Shows im Rahmenprogramm und einer Vielzahl zusätzlicher Highlights vom Straßentheater bis zur Live-Musik ein internationales Rahmenprogramm, das das Karl-May-Abenteuer zum Ganztagserlebnis mit viel Spaß und guter Unterhaltung macht.
  Dazu kommt eine vielfältige Gastronomie in einem außergewöhnlichen Ambiente, das von einer mexikanischen Bodega bis zum original Western-Saloon reicht. Hier finden die Besucher vom Imbiss bis zum hochwertigen Barbecue für jeden Geschmack und Geldbeutel alles, um sich für einen erlebnisreichen Tag zu stärken.
  be61ee7374d221313fc32dd4b2b28c88e7cb6cb9klDie Sommersaison läuft vom noch bis zum 15. September 2019
Tickets und weitere Informationen gibt es unter Tel.: 02721/94440 oder online unter www.elspe.de