Am 05.10.2018 hat Pastor Koke das neue Kreuz an der Humpolle (SGV Parkplatz) im Rahmen einer kleinen Feierstunde gesegnet. Das von Vandalen zerstörte Kreuz wurde auf Initiative einiger Elsper restauriert und an gleicher Stelle wieder aufgestellt. Wie es dazu kam, zeigt der u.a. Bericht, bei dem auf Wunsch der Helfer, Spender und Gönner keine Namen genannt werden.
Ein tolle Aktion. Dankeschön.

Das Kreuz an der Humpolle
Oft entstehen die „Besten Ideen" in einer geselligen Runde beim Bier.
So hatte auch dieser Gedanke den Ursprung bei der Generalversammlung des Schützenvereines in der Schützenhalle in Elspe. Zu fortgeschrittener Stunde wurde das von Vandalen zerstörte Kreuz „an der Humpolle" zum Thema der fröhlichen Runde und schnell war klar, dass hier etwas getan werden musste. Schnell fanden sich sechs ältere Herren zusammen und beschlossen, dass jeder einen Hunderter locker machen würde, um das zerstörte Kreuz zu renovieren.
Nach Inaugenscheinnahme vor Ort war schnell klar, dass es nur mit einem neuen Korpus nicht getan war.
Die Runde der Spender musste größer werden und so wurde der Gedanke zum Donnerstagsstammtisch in unsere Dorfkneipe getragen. Bei einigen kühlen Blonden kann man doch besser miteinander reden und so fanden sich insgesamt über 40 Spender bereit hier zu helfen. Unsere Wirtin sprach so manchen Stammgast darauf an, so dass die Gesamtsumme durch größere und kleinere Spenden schnell zusammenkam.
Der neue Korpus war schnell bestellt und wurde zu unserem örtlichen Schreiner gebracht.
Zunächst sollte nur der Korpus angebracht und der Kreuzbalken gestrichen werden. Doch schnell war klar, dass hier mehr geschehen musste. Das Kreuz musste höher gebaut und der Gekreuzigte sollte besser geschützt werden. Dazu wurde der Kreuzbalken um einen Meter unten verlängert, das schützende Dach darüber verbreitert und durch einen Dachdecker mit Kupferblech neu eingedeckt sowie die Rückseite mit einer Eichenschalung versehen.
Da das Gewicht des Kreuzes dadurch natürlich erheblich größer wurde, konnten wir das nicht wie beim Abbau mit Manneskraft bewältigen.
Ein Anruf und ein örtlicher Landwirt war sofort bereit uns mit seinem „Stapler" zu unterstützen.
Danach wurde das Kreuz durch unseren örtlichen Malermeister behandelt, so dass jetzt in neuer Pracht jeder vorbeikommende Wanderer hier kurz innehalten kann.
Ein Anruf genügte und es fand sich sofort einer aus der Runde, der sich um neuen Blumenschmuck und Pflanzen für das Beet vor dem Kreuz kümmerte.
Unser Herr Pastor war sofort bereit den Termin kurzfristig für die Einsegnung zu benennen.
Am 05.10.2018 um 16:30Uhr fand der Einsegnungstermin am Kreuz „an der Humpolle" bei Goldenen Oktoberwetter statt.
Um die Einsegnungsfeier etwas zu erweitern spendete unser Metzgermeister noch einige Würstchen, der Bäckermeister die zugehörigen Brötchen, so dass mit einigen Bierchen wieder eine gesellige Runde abends in der Stammkneipe mit handgemachter Musik ausklang.
Der Erlös dieser kleinen Aktion in Höhe von 370€ wurde der AG-Miteinander in Elspe gespendet, die damit sicher Gutes bewirken können.
Allen Helfern und Spendern sei hiermit gedankt.