Die Generalversammlung der Elsper Schützen findet am Samstag, 13. Januar, um 18.30 Uhr in der Elsper Schützenhalle statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Jubilarehrung und das Stadtschützenfest 2019. Der Vorstand möchte den aktuellen Planungsstand zum Stadtschützenfest 2019 in Elspe vorstellen und somit die heiße Phase zu diesem Großereignis einläuten. Ein Arbeitskreis befasst sich bereits fast seit zwei Jahren mit der Ausarbeitung des Festes und die meisten Konzepte und Planungen stehen auch schon. Der Schützenverein Elspe steht dieses Jahr vor großen Herausforderungen. Bereits in der außerordentlichen Generalversammlung im Herbst hat sich der Schützenverein Elspe dazu entschlossen, die Schützenhalle in einer dreimonatigen Bauphase zukunftssicher zu renovieren. Folgende Maßnahmen werden dabei durchgeführt:
Erneuerung der kompletten Elektronik sowie der Beleuchtung
Renovierung der Bühne
Einbau einer neuen Heizung und Austausch von Fenster
Einbau eines Trennvorhangs in der Hallenmitte
 Insgesamt kommen mit den Maßnahmen Baukosten von rund 240.000 Euro auf den Schützenverein zu. Auf der außerordentlichen Generalversammlung votierten alle Anwesenden für Durchführung der Baumaßnahmen und der Aufnahme der erforderlichen Darlehensmittel. Zur Finanzierung dieses Projekts hat sich der Verein entschlossen, am „Crowdfunding-Projekt“ der Volksbank Bigge-Lenne teilzunehmen. Dort wurde sich ein ambitioniertes Spendenziel gesetzt. Seit dem 1. Dezember 2017 hat man genau 90 Tage Zeit mindestens 10.000 Euro als Spenden für das Vorhaben einzuwerben. Das dort gespendete Geld soll insbesondere der Bühnenrenovierung zu Gute kommen. Nähere Informationen und die Möglichkeit für das Projekt zu spenden bekommen alle Mitglieder, Freunde und mögliche Unterstützer unter: www.schuetzenverein-elspe.de/cf. Für jede geleistete Spende ab zehn Euro wird der Schützenverein Elspe nochmals mit einer Spende von zehn Euro durch die Volksbank Bigge-Lenne unterstützt.DSC 0155kl